XXL-Wochenende in Hinterstoder

Mehr Rennen bedeuten mehr Chancen, Punkte zu sammeln. Genau darauf werde ich mich konzentrieren.

Hi Leute,

Chamonix habe ich wie angekündigt ausgelassen, um die Zeit zum Trainieren zu nutzen – Mitte der Woche am Wettkampfhang in Hinterstoder, Ende der Woche auf der Reiteralm. Beide Male lag der Fokus klar auf dem Riesentorlauf. Leider waren die Bedingungen in Hinterstoder wegen des Wetters nicht so ideal, wie erhofft. Nebel und weiche Pisten haben uns die Vorbereitung auf das kommende XXL-Wochenende erschwert. Dennoch war es gut vor Ort gewesen zu sein.

Nicht zuletzt, weil ich in Hinterstoder an jener Stelle vorbeifahren werde, an der ich mich im Februar 2011 verletzt habe. Obwohl ich seither nicht mehr dort war, kenne ich die Stelle noch ganz genau, an der damals mein Kahnbein liegen geblieben ist. Und ehrlich gesagt: dort vorbeizufahren ist schon mit ein wenig Wehmut verbunden. Immerhin hat die Verletzung damals, unmittelbar vor der WM in Garmisch, mein Saisonaus bedeutet… Aber das ist lange her und mehr als Wehmut ist es dann auch nicht! Eine weitere Besonderheit ist, dass in Hinterstoder mit zwei RTLs und einem Super G gleich drei Rennen anstehen – sicher nicht das unwichtigste Wochenende des Rennkalenders!

Mehr erfahrt ihr hier: http://win.gs/1oyY9CC

 

Veröffentlicht unter Saison 2015/2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.